KOMPOSITIONEN
Sven-Åke Johansson
Preis / Price : 15.10 €
Bestell-Nr. / Purchase Order No. : BEOTON WO 0609
  Warenkorb
   
   
1
Modernismen lassen sich moderieren (1996)
Ensemble Zwischentöne

 
  Uli Altenkirch
Ellen Fricke
Joseph Huber
Kurt König
Inge Morgenroth
Helles Weber
Cathrin Wagner

conducted by Peter Ablinger
vibraphone
voice
bandoneon
dr
reeds
piano
violin
 

30:22
2
Konzert für zwölf Traktoren (1996)

Zwölf Traktoristen & Sven-Åke Johansson
(Uraufführung)

 
  1   Pionier (4 Zyl.)
2   Famulus (2 Zyl.)
3   Kramer (2 Zyl.)
4   Mc.Cormick (3 Zyl.)
5   Famulus (2 Zyl.)
6   Mc.Cormick (3 Zyl.)
7   T 147 (Kran) (2 Zyl.)
8   Famulus (2 Zyl.)
9   Zetor (4 Zyl.)
10 Deutz (4 Zyl.)
11 Schluter (3 Zyl.)
12 Deutz (2 Zyl.)

conducted by Sven-Åke Johansson
assisted by Siegmar Schuricht

Dirk Quaas
Alexander Busch
Markus Quaas
Dietmar Seidel
Ralf Gitte
Michael Lange
Holger Papsdorf
Jens Drobisch
Götz Quaas
Thomas Schuricht
Andreas Schützhold
Thomas Weber
 

12:40
3
3 und 4 für Flöte und Schlagzeug (1994)  
  Eberhard Blum
Sven-Åke Johansson

flutes
drums

    18:24
.
   
 
Total time:  61:34

Track 1 recorded on October 27, 1996 at the Konzerthaus Berlin
Track 2 & 3 recorded during the International Music Festival "Was hören wir?"
Höfgen-Kaditsch (Denkmalschmiede Höfgen), August 31 - September 8, 1996
Sound engineer/ Editing: Thomas Wieber
DDD
Design/Layout: Kristina Bahr
Liner Notes: Sabine Sanio

 
Vom Klang der Dinge

Sven-Åke Johansson, 1943 in Mariestad, Schweden, geboren, lebt seit 1968 in Berlin. Er ist weithin als Schlagzeuger und Performer bekannt, der ausgehend von Formen der Improvisation seit den 60er Jahren konsequent an der Musikalisierung der Alltagsgegenstände arbeitet. Die Suche nach neuen Klängen führt ihn zur Beschäftigung mit ganz banalen Dingen wie Kartons, Telefonbüchern oder Gurken.
Johanssons musikalische Exkursionen in unsere Alltagswelt stehen in einer Tradition der Musik unseres Jahrhunderts, die sich der Erweiterung des musikalischen Materials ebenso verschrieben hat wie der Auseinandersetzung mit der inneren Komplexität und Vieldimensionalität der ästhetischen Erfahrung. (...)
Die Struktur einer Komposition ergibt sich unmittelbar aus ihrem Material. Konstanten dieser Arbeit sind rhythmische Aspekte sowie die Grundformen der perkussiven Klangerzeugung, die sich von Fall zu Fall abwandeln oder weiterentwickeln lässt. Von Anfang an verfügte er über eine sehr persönliche Technik der Präsentation, die als Inszenierung beschrieben werden kann. (...)

Sabine Sanio (Auszug aus dem Booklet)

 


FMP FREE MUSIC PRODUCTION Distribution & Communication
Lachmannstr. 1, 10967 Berlin | Tel. 030 3237526 | Fax 030 3249431
fmp.distribution@t-online.de