COMPRESSION
SCHLIPPENBACH TRIO
LIVE AT TOTAL MUSIC MEETING 2002
Preis: 15.10 €
Bestell-Nr.: 011
  Warenkorb
Evan Parker soprano & tenor saxophone
Alex von Schlippenbach piano
Paul Lovens selected drums and cymbals
   
   
Tracks 1 - 12  
   
01.
Yes Bishop... yes, yes!
06:34
02.
Variations on G
01:11
03.
All the things you are
05:39
04.
Tantrum
09:08
05.
Ayre
02:34
06.
Bang in…
01:37
07.
Bird of the year
05:24
08.
Compression
06:05
09.
Glow
03:23
10.
Singles
01:00
11.
Insistence
06:48
12.
It had to be
06:16
 
Total time:  51:35

All compositions by Parker / Schlippenbach / Lovens
except # 2 (Schlippenbach/Lovens), # 3 (Jerome Kern),
# 10 (Schlippenbach)

Recorded by Hrólfur Vagnsson on Nov 2, 2002
during TOTAL MUSIC MEETING 2002 (Oct 31 - Nov 2)
@ Podewil, Berlin
Mixed & mastered by Rainer Robben and Alex von Schlippenbach
on August 20, 2004

DDD

Produced by Helma Schleif
Liner notes, Cover proposal: Alexander von Schlippenbach
Translation: Werner Merz
Design: Klaus Untiet (wppt:kommunikation)

EAN-Code: 4260013680101
LC 12005
P + C 2004


COMPRESSION

Das gesamte Set (51 Minuten) wurde in Einem, ohne Unterbrechung durchgespielt und ist hiermit ohne Kürzungen oder Korrekturen im Original zu hören. Die zwölf mit Titeln versehenen Nummern sind auf der CD durch die Punktierung zu finden.

Alle Kompositionen von Schlippenbach/Parker/Lovens ausser ´All the things you are (Paraphrase dvs/pi) , ´Variations on G´ und ´Singles´.

Alex von Schlippenbach


SCHLIPPENBACH TRIO

Es ist überflüssig, immer wieder davon zu reden, wie lange diese Gruppe schon besteht; man kann das überall nachlesen. In der Tat arbeiten wir schon lange zusammen, und es gibt in der Gesamtstruktur der Stücke vieles, was sich immer wieder ereignet. Das geschieht nicht aus einem Mangel an Ideen, sondern einfach aus den endlichen Kombinationsmöglichkeiten der Zahl drei (Trio). X, y, z können xy, xz und yz ergeben. Und weiterhin (xy)z, (xz)y, (yz)x (...) und sogar (x), (y) und (z). Man mag die Symbole, Zeichen und tragenden Elemente deuten wie man will, sie sind alle wahrhaftig und haben sich fast immer in jedem unserer Konzerte gefunden. (...) Interessant ist, wie sie lebendig bleiben.

Evan Parker im TMM-Programmheft 2002


 
First released: November 26, 2004

So wichtig es ist, diese Musik live mitzuerleben, so nachhaltig beweist diese CD, wie unabdinglich es ist, frei improvisierte Musik auch in "geronnener" Form auf CD festzuhalten (Wie ich finde, lässt sich das Marx entlehnte Adjektiv sehr gut auf diesen völlig anderen Kontext übertragen!). Es ist schon allein wegen des transparenten Klanges ein Genuss, sich diese Aufnahme anzuhören. Anders als bei einem Konzert des Trios im Dezember 2003 (Jazzclub in Bamberg), bei dem Schlippenbachs Piano gerade bei den lauteren Passagen in der kollektiven Klangmasse unterzugehen drohte, sind hier alle drei Stimmen durchgehend ebenbürtig wahrzunehmen. Und tatsächlich wende ich beim Anhören der CD meine Aufmerksamkeit mal mehr dem einen, mal mehr einem anderen der drei musikalischen Partner zu. Zur Musik selbst: "Compression" gehört zu den Aufnahmen, bei denen mich die CD (noch) stärker mitreißt als das ursprüngliche Konzert (obwohl ich auch dieses als sehr beeindruckend in Erinnerung habe!). Wie ich meine, sind es andere Qualitäten, die die Musik des Trios heute (im Gegensatz etwa zu den 1970er Jahren) auszeichnen. War es damals die fortwährende Entdeckung musikalischen Neulands, die im Vordergrund stand (so empfinde ich als Hörer es zumindest), so ist es heute die immer weiter gehende Verfeinerung der gemeinsam entwickelten Sprache, das Erreichen eines immer höheren Levels musikalischer Kommunikation. Wenn der Begriff nicht negativ belegt wäre, hätte ich statt von "Verfeinerung" auch von "Perfektionierung" sprechen können - aber die Musik ist tatsächlich auf ihre eigene Weise "perfekt" und besitzt trotzdem noch genügend Reibungsflächen, Ecken und Kanten, um spannend zu sein und emotional zu bewegen! Noch zwei Anmerkungen zur Aufbereitung/Gestaltung der CD: Die Gliederung des 51-minütigen Sets in 12 einzelne Tracks war eine gute Idee - sie hilft, sich gleich beim ersten Anhören der CD die übergreifende Struktur des Sets zu vergegenwärtigen. Und das "All the things your are"-Zitat hätte ich womöglich gar nicht bemerkt, wenn ich nicht bewusst darauf gewartet hätte! (Warum aber "Paraphrase dvs/pi"?) Schließlich die Bookletgestaltung: Ebenfalls eine gute und sehr gelungen umgesetzte Idee. Nein, es ist nicht so, dass das grafische Design von Tonträgern durch die Ablösung der LP durch die CD zwangsläufig ins Hintertreffen geraten musste!

Martin Reh Kulmbach, im Dezember 2004


FMP FREE MUSIC PRODUCTION Distribution & Communication
Lachmannstr. 1, 10967 Berlin | Tel. 030 3237526 | Fax 030 3249431
fmp.distribution@t-online.de