INTERPLAY ! BERLIN

Free Jazz & Improvisation in Film - Kunst - Konzert - Workshops

2. - 5. Juni 2006

Akademie der Künste
Hanseatenweg 10
10557 Berlin

 

Filmothek (geöffnet täglich 11 - 23 Uhr)

Wir danken allen Filmemachern und Partnern, die uns für diesen Zweck ihre Arbeiten zur Verfügung stellten, darunter insbesondere:

Jane Balfour, Konstanze Binder, Karen Brookman (Incus), Gilles Corre (DocAdhoc), EuroArts, Dieter Fränzel, Christopher Felver, Floros Floridis, Steve Gebhardt, Gunter Hampel, Claudia Heuermann, Nathalie Hunon, Thorsten Jeß, Axel Kottsieper, Jeanine Meerapfel, (Malena Films), Frank N (noexitfilm), Robert O´Haire, Laurence Petit-Jouvet, Franziska Reck (Reck Filmproduktion), Jean-François Rettig, Bruce Ricker (Rhapsody Films), Alan Roth, Michael Snow, Deborah Snyder (Synergetic Press), Theo Stich (Filmkollektiv Zürich/Theo Stich), Vega Film, u. a.


Filme (Auswahl):


A BOOKSHELF ON TOP PF THE SKY: 12 STORIES ABOUT JOHN ZORN

Ein Film von Claudia Heuermann, D 2002, 82 min. engl. OF

ARCHIE SHEPP: I AM JAZZ… IT`S MY LIFE
Ein Film von Frank Cassenti, F 1984, 52 min.
Filmportrait des Komponisten, Multiinstrumentalisten, Dichters und Dramatikers Archie Shepp, aufgenommen in Paris.

BIG BEN: BEN WEBSTER IN EUROPE
Ein Film von Johan van der Keuken, NL 1967, 32 min.
Ein Film über den 1973 verstorbenen Jazzsaxofonisten Ben Webster, gedreht während dessen Aufenthalt in Holland und auf einer Europatournee. Mit Ausschnitten von einer Session.

CECIL TAYLOR: ALL THE NOTES
Ein Film von Christopher Felver, USA 2004, 72 min.

CELEBRATING BIRD: THE TRIUMPH OF CHARLIE PARKER
Ein Film von Gary Giddins, USA 1987, 59 min.

CHICAGO IMPROVISATIONS
Ein Film von Laurence Petit-Jouvet, F 2001, 83 min.
Bassist Peter Kowald im Trio mit Floros Floridis (reeds) und Günter ´Baby´ Sommer (dr, perc); im Trio mit Fred Anderson (reeds) und Hamid Drake (dr, perc), im Duo mit Saxofonist Ken Vandermark und als Solist, aufgenommen in Chicago 2000.

LA CITÉ DES VENTS/THE CITY OF THE WINDS
Ein Film von Gilles Corre, F 2003, 80 min.,
Eine musikalischer Spaziergang durch Chicago in Begleitung der in New York lebenden Jazzsängerin Ellen Christi, die nach vielen Jahren in ihre Heimatstadt zurückkehrt auf der Suche nach dem ´Chicago Sound´.

DAYBREAK EXPRESS
Ein Film von DA Pennebaker, USA 1953, 5 min.
Pennebakers erster Film, basierend auf Ellingtons gleichnamiger Komposition.

DEREK BAILEY PLAYING FOR FRIENDS ON 5TH STREET
Ein Film von Robert O´Haire, USA 2004, 51 min.
Dokumentation eines Solokonzerts von Gitarrist Derek Bailey in der Down Town Music Gallery, New York.

WILL
Derek Bailey (electric guitar) / Will Gaines (dance)
Ein Videofilm von Tom Harvey & Russ Slack, GB o.J., 28 min.

DECISIVE MOMENTS
Ein Film von Jean-François Rettig und Nathalie Hunon, Frankreich 2004
Film über das Konzert des seit 1973 bestehenden und inzwischen legendären kanadischen Musik-Kollektivs CCMC um Michael Snow in Paris im November 2004.

DIE POSAUNE DES JAZZ - ALBERT MANGELSDORFF
Ein Film von Thorsten Jeß, D 2005, 52 min.
Ein beeindruckendes + liebevolles Porträt des im letzten Jahr verstorbenen Meistermusikers, aufgenommen auf einer Tournee 2004, im Studio, im Gespräch und während verschiedener Proben.

ELVIN JONES - A DIFFERENT DRUMMER
Ein Film von Ed Gray, USA 1979, 30 min.
Der im letzten Jahr verstorbene Schlagzeuger gibt Einblicke in seine spezielle Spielweise
und demonstriert am Set seine ´Farben-Lehre´. Mit Konzertausschnitten und rarem Archivmaterial.

ESCALATOR OVER THE HILL
Ein Film von Steve Gebhardt, USA 1970-2005, 83 min.
Aufnahmen der Proben und Studioarbeit zu Carla Bleys gleichnamiger Jazzoper.

FICTIONAL LIES ON RIGHT OCCASIONS
Ein Videofilmtagebuch von Jeanine Meerapfel, Griechenland/Deutschland 2003, 54 min.
Musik: Floros Floridis (as, ss, cl, bcl) / Babis Papadopoulos (e-g, g, loops, effects)

FOUR IN TIME
Ein Film von Theo Stich, Schweiz 1997, 53 min.
Der Film dokumentiert die Begegnung der Schweizer Schlagzeuger Pierre Favre, Fritz Hauser, Daniel Humair und Fredy Studer im Januar 1997 in Zürich für eine viertägige Probe mit Abschlusskonzert.

IN THE MOOD
Ein Film von Frank N, D 2006, 30 min.
Ein Tanzfilm entstanden in Zusammenarbeit mit der New Yorker Tänzerin und Choreographin Maria Mitchell während ihres Stipendienaufenthaltes in Peter Kowalds ´Ort´ in Wuppertal.

INSIDE OUT IN THE OPEN
Ein Film von Alan Roth, USA 2001, 60 min.
Interviewfilm mit rund 20 Musikern, darunter Marion Brown, Daniel Carter, Susie Ibarra, Joseph Jarman, William Parker, Matthew Shipp, Roswell Rudd, Alan Silva und John Tchicai über die revolutionären Entwicklungen im Jazz in den frühen 60er Jahren bis heute. Mit zahlreichen Konzertausschnitten.

JAKI BYARD: ANYTHING FOR JAZZ
Ein Film von Dan Algrant, USA 1980, 30 min.
Kommentar: Ron Carter (b) und Bill Evans (p)
Portrait des Pianisten Jaki Byard mit Ausschnitten aus Solokonzerten und Auftritten mit seiner Big Band.

JAZZ HOOFER: BABY LAURENCE
Ein Film von Bill Hancock, USA 1981, 28 min.
Dokumentation über den großen Step-Tänzer Baby Laurence und den von ihm entwickelten Bebop-Tanzstil.

LAST DATE: ERIC DOLPHY
Ein Film von Hans Hylkema, NL 1991, 92 min.
Mit Aufnahmen der legendären letzten Studio-Session in Hilversum von 1964 mit Misha Mengelberg (p), Jacques Schols (b) und Han Bennink (dr) sowie Aufnahmen aus Berlin, wo er am 27. Juni 1964 zur Eröffnung des Jazzclubs ´Tangente´ spielte. Am 29. Juni starb er im Berliner Achenbachkrankenhaus an den Folgen einer unbehandelt gebliebenen Diabetes.

LEE KONITZ: PORTRAIT OF THE ARTIST AS A SAXOPHONIST
Ein Film von Robert Daudelin, Kanada 1987, 80 min.
"Ich bin eine Art reisender Handelsvertreter. Ich verkaufe Achtel- und Viertelnote" (Lee Konitz).
Der Film verzichtete auf jeden Kommentar und überlässt Lee Konitz das Wort. Er zeigt ihn im Duokonzert mit Pianist Harold Danko und in einem Workshop mit Studenten.

LIFT THE BANDSTAND: STEVE LACY
Ein Film von Peter Bull, USA 1985, 50 min.
Steve Lacy steht im Mittelpunkt dieses brillanten Portraits über den - 2004 verstorbenen - wichtigsten Neuerer des zeitgenössischen Sopransaxofonspiels. Mit Konzertausschnitten (Irene Aebi, Steve Potts, Bobby Few, Jean-Jacques Avenel, Oliver Johnson) und rarem Archivmaterial.

KEITH JARRETT - THE ART OF IMPROVISATION
Ein Film von Mike Dibb, D/GB 2005, 84 min.
Der erste abendfüllende Dokumentarfilm über Leben und Werk von Keith Jarrett, entstanden in enger Zusammenarbeit mit Keith Jarrett und seinem Biografen Ian Carr.

MINGUS
Ein Film von Thomas Reichmann, USA 1966/1978, 58 min.
Bewegendes Filmportrait des großen Komponisten und Bassisten Charlie Mingus im Gespräch, beim Konzert und Proben mit seinem Quintett und seiner Big Band, beim Komponieren, Singen und Rezitieren eigener Gedichte. Er wird aus seiner Wohnung in New York zwangsgeräumt; sein Bass vom Räumkommando ´kassiert´.

MUSIK IST MEINE SPRACHE
Ein Film von Axel Kottsieper, I. Bornschier und R. Balzer, D 1991, 45 min.
Über den Wuppertaler Saxofonisten Peter Brötzmann aus Anlass seines 50. Geburtstages.
Mit Caspar Brötzmann, Toshinori Kondo, Peter Kowald, Werner Lüdi, Misha Mengelberg, Nicky Skpelitis, Paul Rutherford, Larry Stabbins, Hannes Bauer, William Parker, Anton Fier, Dieter Franzel, Uli Armbruster

OFF THE ROAD
Ein Film von Laurence Petit-Jouvet, F 2001, 72 min.
Dokumentarfilm über den Wuppertaler Bassisten Peter Kowald und seine USA-Tour im Jahr 2000. Peter Kowald verstarb im September 2002 in New York.

PLAY WITH ME: GUNTER HAMPEL MUSIC + DANCE COMPANY
Live at the Bauhaus Dessau, Dec 4, 2004, 120 min.
Mit: Gunter Hampel (comp, vib, bcl, fl), Johannes Schleiermacher (ts, as), Bernd Oessevim (dr, perc), Prince Alegs + Hichem (Tanz)
Aufgenommen von Eddie Klaus

PORTRAIT OF PEE WEE RUSSELL
Ein Film von Jud Yalkut, USA 1998, 32 min.
Über Leben und Werk des legendären Klarinettisten Charles Ellsworth ´Pee Wee´ Russell, der mit Jack Teagarden, Louis Prima, Eddie Condon wie mit Jimmy Guiffre und Thelonious Monk gearbeitet hat. Weniger bekannt ist sein bildnerisches Werk, das hier erstmals vorgestellt wird.

REISE MIT SAINKHO NACH TUVA
Ein Film von Konstanze Binder, D 1992, 62 min.
Konstanze Binder begleitet die tuvenische Sängerin und Performerin Sainkho Namtchylak ein Stück weit auf ihrer zweieinhalbmonatigen Tournee durch Russland, Japan und Europa.

THE WORLD ACCORDING TO JOHN COLTRANE
Ein Film von Robert Palmer und Toby Byron, USA 1992, 59 min.
Der erste Dokumentarfilm über Coltrane, der in Zusammenarbeit mit Alice Coltrane und der Familie Coltrane entstanden ist. Mit zahlreichem Archivmaterial und Interviews.

THELONIOUS MONK: AMERICAN COMPOSER
Ein Film von Matthew Seig, USA 1991, 59 min.
Portrait des genialen Komponisten und Pianisten Thelonious Monk mit raren Aufnahmen aus Amerika, Europa und Japan.

WAS IST DAS FÜR EINE MUSIK?
Videoporträt von E. Dieter Frenzel, BRD 1984/85, 56 min.
Der Film zeigt den Jazzmusiker und Kontrabassisten Peter Kowald beim Konzertauftritt, in der Arbeitssituation bei den Proben, in seinem Lebenszusammenhang als Bewohner der Elberfelder Luisenstraße. Im Gespräch geht der Weltmusiker auf seinen Werdegang und seine musikalische Entwicklung ein, erzählt von Begegnungen mit wichtigen Künstlern und ´fremden´Kulturen, berichtet von seinen Erfahrungen in New York und anderswo. Peter Kowalds Verständnis von Musik, Kunst und Gesellschaft, seine Weltsicht gleichermaßen wie die Beziehung zu seiner Geburtsstadt Wuppertal lassen die Konturen einer vielschichtigen Musiker-Persönlichkeit sichtbar werden.
In Konzertaufnahmen und Probenausschnitten wirken die amerikanischen Musiker Charles Gayle, Andrew Cyrille und und die Schweizer Tänzerin Anne Martin mit. Produktion: Medienzentrum Wuppertal / LICHTBLICK Medienwerkstatt e.V.


Interplay ! 2006 | Program | Workshops | Program Flyer Interplay ! 2006 Print Version (PDF)
      
Sponsoren
Funded by

In collaboration with:


Supported by:

Embassy of Sweden

The New York State
Council on the Arts

Embassy of the
United States of America

City of Zurich

Reck Filmproduktion

Vega Film

Berufsverband Bildender Künstler Berlins e.V.

Stiftung Stadtmuseum
Berlin

Skoda

MerzMusik



Thanks to Michael Snow